FISCHEREIBESTIMMUNGEN  2015

 

Für Fischwasser Rannatalsperre / Rannastausee

Bewirtschafter Gasthof Süss   Oberkappel - A

 

 

 

Ⅰ. Lizenz

Der Fischfang darf nur mit einer gültigen Lizenz (Tages, Wochen, Monats oder Jahreskarte) in Verbindung mit der amtlichen OÖ. Fischerkarte / Fischereischein - D sowie einem Lizenzbuch ausgeübt werden. Personen, die das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet haben dürfen, sofern sie ein Lizenzbücherl und eine Tages, Wochen, Monats oder Jahreskarte bei sich führen, den Fischfang nur in Begleitung einer Erwachsenen Aufsichtsperson 

(ab 18 Jahre), die zur Ausübung des Fischfanges berechtigt sein muss, ausüben, dieser  ist für die Einhaltung der fischereirechtlichen Vorschriften verantwortlich.  Angelkarten ohne Datum sind nicht gültig !


. Gerät

Der Fischfang darf nur mit der Angelrute betrieben werden. Anzahl der Angelruten werden im Lizenzbücherl vom Bewirtschafter eingetragen. Bei Kindern unter 12 Jahren darf das Kind mit 1 Angel der gesamt eingetragenen Angeln der Erwachsenen Aufsichtsperson mitfischen, d.h. also keine 4. Angel zusätzlich. Legangeln und Nachtschnüre sowie die Verwendung von Drahtsetzkeschern sind verboten. 1 Angel ist als Hegene zugelassen. Hegene mit max. 3 Nymphen erlaubt. Das Verlassen der Ausgelegten Angelruten ist verboten, der Höchstabstand zwischen den Ruten darf 10 m nicht überschreiten. Unterfangkescher, Maßband, Hakenlöser (Zange) , Betäuber u. Anglermesser sind beim Fischen ständig mitzuführen, um eine waidgerechte Anlandung u. (Verwertung bei Mitnahme) des Fisches zu gewährleisten.


 . Anfüttern

Anfüttern ist nur in beschränktem Ausmaß, maximal jedoch 2 Liter pro Fischer und Tag, erlaubt. Es darf jedoch keinesfalls mit Küchenabfällen oder chemischen Mitteln, sondern höchstens mit natürlichen Ködern wie Mais, Kartoffeln, Brot, Maden oder Würmern erfolgen.


. Beschränkungen 

Von der Einmündung des Osterbaches bis zur Langmühle (Fischwasser „B“) ist das Fischen nur mit der Fliegenrute u. Fliege auf beiden Seiten erlaubt. Dieser Bereich ist mit Hinweisschilder gekennzeichnet. Das weitere Seefischwasser wird mit „A“ bezeichnet. Der Fischfang darf, wenn nicht anders angegeben nur von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang ausgeübt werden. Nachtfischen nur in Verbindung mit einer Jahreskarte erlaubt, bzw. kann aus Gründen der Schonung  Saisonbedingt gesperrt sein (siehe jeweils aktuelle Jahreskarte) . Der Bewirtschafter behält sich vor, einzelne Wasserstrecken  aus Gründen der Schonung oder für Fischereischulungen zu sperren, die Anzahl der Fischtage zu Beschränken oder die erlaubte Fangzahl während der Saison zu ändern. Der Verkauf gefangener Fische sowie Tauschgeschäfte mit solchen sind untersagt. Fischen auf Brücken z.B. Konzingersteg ist verboten ! 


. Schonmaße - Brittelmaße 

Es gelten die in OÖ. Amtlichen Schonmaße - Brittelmaße! (siehe Lizenzbücherl). Ausnahme Bachforelle 30 cm / Regenbogenforelle 30 cm / Seesaibling 30 cm / Bachsaibling 25 cm / Steelhead 40 cm / Huchen ganzjährig geschont ! Untermaßige oder während der Schonzeit gefangene Fische sind ausnahmslos auf schonende Art  sofort zurückzusetzen.


. Schäden und Verschmutzungen

Für die beim Fischfang verursachten Schäden haftet jeder Lizenzinhaber selbst. (bei Minderjährigen => Eltern od. gesetzl. Vertreter) Insbesondere ist auf größtmögliche Schonung der Natur zu achten und alles zu unterlassen, was zu Schäden an Bäumen, Sträuchern und Uferbewuchs führt. Das Hinterlassen von Abfällen ist strengstens verboten und kann mit Lizenzentzug geahndet werden. Eine Mülltüte (Müllsack) ist mitzuführen. Das Errichten von Unterständen und Plattformen sowie das Entzünden von Feuern ist verboten ! 

Verunreinigung am Fischplatz : Da es in den letzten Jahren immer häufiger vorgekommen ist, das manche Fischplätze einer Müllhalde gleichen, und wir schon sehr viele Beschwerden bekommen haben, werden die Bestimmungen wie folgt erweitert ! Jeder Fischer ist für die Reinhaltung des benützten Fischplatzes selbst verantwortlich, und hat diesen in sauberem Zustand zu verlassen, auch wenn er nicht selbst der Verursacher der Verunreinigung war. Vor allem sind alle Angelschnüre (Reste) mitzunehmen, da sich hier sämtliche Kleintiere (Vögel, Mäuse ect…) verfangen und Elend zugrunde gehen würden.




( siehe Rückseite )

1 von 2






. Kontrolle

Jeder Lizenznehmer ist verpflichtet, die Lizenz bzw. alle Fischereipapiere - sowie die Rucksack - und Fahrzeugkontrolle durch die Kontrollorgane ohne Widerspruch zu gestatten. Dies gilt auch für nicht beeidete Kontrollorgane, die vom Bewirtschafter direkt beauftragt sind und den dafür extra ausgestellten Ausweis mitführen. Mit dem Lizenzerwerb verpflichtet sich jeder Angler, an der Überwachung des Fischwassers mitzuwirken und alle von ihm wahrgenommenen Verletzungen der gesetzlichen Vorschriften oder Fischereibedingungen ebenso dem Bewirtschafter umgehend bekannt zugeben wie Wahrnehmungen über Wasserverunreinigungen oder Fischsterben.


. Sanktionen

Nur in Ausnahmefällen ist eine einmalige Verwarnung mit Eintrag ins Fischerbücherl möglich, ansonsten wird die Übertretung der Fischereigesetze oder auch nur eine dieser allgemeinen Bestimmungen mit dem Entzug der Fischereilizenz für das Süß - Fischwasser geahndet und Anzeige erstattet. Achtung Parken : Nur die ausgewiesenen Anglerparkplätze benutzen, keine Wildparkerei betreiben und auf Nachtruhe bzw. Ruhestörung allgemein für die Anwohner ist zu achten, hier kann auch Lizenzentwertung erfolgen.


. Fangverzeichnis

Jede Beute ist sofort nach dem Fang mit unlöschbarem Stift in das ausgehändigte Fangverzeichnis einzutragen, das ständig mitzuführen ist, und lesbar mit Name und Anschrift des Anglers für die Kontrollorgane bereit zuhalten ist, zusätzlich sind die Fischereibestimmungen und OÖ. Fischerkarte / Fischereischein - D mitzuführen. Bei Fangverzeichnissen, Fischereibestimmungen oder allgemein Fischereipapieren die zuhause vergessen wurden oder in den Fahrzeugen liegen ist keine Erlaubnis gegeben an diesem Tag zu Angeln. Auch bei unleserlichen und nicht ausgefüllten Fangverzeichnissen bzw. Fischereipapieren erlischt die Angellizenz. Aus fischereilichen Gründen, (z.B. Besatz) wird ersucht, nach Beendigung des Fischens das Fangverzeichnis in die dafür vorgesehenen Postkästchen einzuwerfen, oder direkt beim Bewirtschafter abzugeben. Die Abgabe des Fangverzeichnisses bei jedem Angler ist Voraussetzung für die Wiedererteilung der Angelkarten im Folgejahr.


. Fangbeschränkung

3 Edelfische (davon max. 2 Zander) pro Tag, maximal jedoch 10 Fische d.h. 3 Edelfische und 7 andere Fische. Kinder unter 12 Jahren, die mit einer Erwachsenen Aufsichtsperson mitangeln, dürfen nicht zusätzlich 

10 Fische mitnehmen. Als Edelfische gelten alle Salmoniden d.h. Forellenartige mit Fettflosse (auch Unterarten wie Coregonen z.B. Renke, Felchen, und auch Äsche) Karpfen, Schleie, Zander, Hecht und Wels. Blinkern, Spinnern, Wobblern, erlaubt ! Twistern und mit Gummifisch Angeln, sowie Nachtfischen im Monat April u. Mai verboten ! Fischen vom  Boot und Bootfahren verboten ! Fangen mit lebenden Köderfischen verboten !!! Bei Neubesatz im Fliegenwasser ist diese Gewässerstrecke 1 Woche gesperrt !

Bei den 10 gesamt Fischen sind Köderfische mit enthalten und auch hier müssen Schonmaße eingehalten werden. Jeder im Setzkescher gefangene Fisch gilt als Beute und darf nicht mehr zurückgesetzt werden. Nach Entnahme des letzten Fisches laut jeweiligen Fangbestimmungen, ist der Fischtag zu beenden. Achtung Saisonkartenfischer : es sind nur 10 Fische pro Fischtag erlaubt, verboten ist sich 10 Fische vormittags im Seefischwasser A und zusätzlich noch nachmittags 10 Fische in der Fliegenstrecke B sich anzueignen.




Der Lizenznehmer nimmt mit Beginn des Fischtages die gegenständlichen Bestimmungen

 ausnahmslos zur Kenntnis. 


                      ACHTUNG vorm  Angeln Fischereibestimmungen u. Schonmaße - zeiten unbedingt vorher genau durchlesen



NEU  Angelsaison vom 01.04. bis 30.11. jeden Jahres 



Hinweis / Erklärungen :


Der      (Stern) bedeutet Neuigkeiten, Wissenswertes, Wichtiges in diesem Absatz. KONTROLLORGAN - FISCHEREISCHUTZ Stiepani Walter  Mobil 0049 / 170 - 953 63 29 



Viel Spaß und Erfolg beim Angeln im FISCHWASSER GASTHOF SÜSS


 

Petri  Heil !

 

           Sozial Media


Montag RuhetagDienstag ab 17.00 Uhr geöffnet

Gerne kochen wir für Sie:

Dienstag                            17.30 - 21.00 Uhr

Mittwoch bis Samstag:    11.00 - 14.00 Uhr & 17.30 - 21.00 Uhr

Sonntag                              11.00 - 14.00 Uhr & 17.00 - 20.00 Uhr